Großer Bahnhof trifft kleinen Bahnhof-                    11.Juni 2006
Zu Gast auf dem Sommerfest des Museums Asbach

Lange hat es gedauert, nach nun vierjähriger Bauzeit  wurde das Bahnhofsmodul den Betreibern des Eisenbahnmuseums Asbach/WW und der Bevölkerung auf dem Sommerfest 2006 vorgestellt.  Im Schatten des Lokschuppens, flankiert von der leibhaftigen Lok 53 der Rhein-Sieg-Eisenbahn und der Museums-V6 ließ das Modell der Bahnhofsanlage für zahlreiche Besucher sichtbar werden, "wie das alles hier wohl mal ausgesehen haben mag..." Ehemalige Benutzer der Bahn und Anwohner des Bahnhofes schwelgten in Erinnerungen oder erklärten ihren staunenden Kindern oder Enkeln die Anlage. Zahlreiche Pressevertreter und Fotografen zeigten Interesse. Während draußen im schönsten Sommerwetter die 5-Zoll Bahnen des Museums mit Dampf und elektisch angetrieben ihre Runden mit den kleinen Besuchern zogen, verrichtete die kleine Rocco-Dampflok ohne Störungen auf den Modulen ihre Arbeit und zog Personenwagen, Güterwaggons oder auch Fahrradtransporter zwischen  Bahnhofseinfahrt, Raiffeisengelände und Lokschuppen hin und her. Zum besseren Rangieren war dem Bahnhof noch ein gerade neuerbautes kurzes Ausziehmodul  angefügt worden.


Kleiner Bahnhof und dicke Lok

Arbeitstier im Hintergrund: V6 rangiert Lok 53

Torwächter: gäbe es die 53 doch nur für H0e...

Dienstmannschaft: "Wenn einer guckt, muss der Zug fahren!"


Bilder einer Ausstellung: Alte Fotos, das Modell
und der restaurierte Lokschuppen


Fotografieren erlaubt: Modul wird Bestandteil einer Diaserie...

Danke, daß wir zu Gast sein durften

Auszug aus dem Bericht des Bonner General-Anzeigers 14.6.2006

"Christian und Jonas Harraß aus Königswinter hatten den ehemaligen Asbacher Bahnhof mit einer H0e-Schmalspur nachgebaut. 
Die beiden erzählten von der mühevollen Kleinarbeit an ihrer faszinierenden Miniaturwelt mit Kühen und einem Pfadfinderlager rund um den Bahnhof."

Ihr Modell des Asbacher Bahnhofes zeigten Christian (von links) und Jonas Harraß von den Eisenbahn- und Modellbahn-Freunden Siebengebirge jetzt erstmals im Lokschuppen. FOTOS: HOLGER HANDT